Private Wetterstation Schkeuditz

Schkeuditzer Wetterbilanz 2018

Der DWD hat am 28.12.2018 in seiner Pressemitteilung deutschlandweit das Jahr 2018 als wärmstes (10,4°C), sonnigstes (2020 Sonnenstunden) und niederschlagsarmes (590l/m²) Jahr seit Beginn der amtlichen Wetteraufzeichnungen in 1881 eingestuft (www.dwd.de/presse) In Sachsen wurden die bisherigen Spitzenwerte der Temperatur (10,1°C) von 2014 um +0,3°C und der Sonnenstunden (2031) von 2003 mit 29 Stunden überboten. Der Niederschlag entsprach mit 475l/m² nur 68% des langfristigen Mittels (1961-1990) von 699l/m². Über 10 Monate (Februar bis November) blieb es ohne Unterbrechung zu trocken, was sinkende Grundwasserstände, Niedrigwasser in den Flüssen und Ernteausfälle in der Landwirtschaft verursachte. Auch wir können mit unseren Wetterdaten das Jahr 2018 als außergewöhnlich einstufen und die Kombination von hohen Temperaturen sowie extremer Trockenheit nachweisen. Bei der Temperatur gab es im Vergleich zur Normalperiode 1961-1990 im Jahresmittel einen Anstieg um +2,6 °C (Abb. 1). Die Monate Februar und März waren die einzigen Monate mit einer negativen Temperaturabweichung. Auffallend ist der April mit der höchsten positiven Abweichung von +5,3°C. Nach dem kühlen März mit einem kurzen Wintereinbruch zur Monatsmitte (siehe Fotos Märzwinter 2018) stellte sich im April eine Hochdruckwetterlage mit sommerlichen Temperaturen in der letzten Monatsdekade ein. Der Jahresniederschlag war in Schkeuditz mit einem Defizit von – 142,1 l/m² zum langjährigen Mittel um 30% verringert (Abb. 2). Insgesamt gab es an 99 Tagen messbaren Niederschlag, davon 55 Tage mit >2 l/m², 18 Tage mit >5 l/m², 6 Tage mit >10 l/m² und 2 Tage mit >20 l/m². Auffallend ist die lange Trockenheit von April bis November mit einem Niederschlagsdefizit von 40% (-146,2 l/m²). Das Defizit wurde durch den geringen Überschuss (+25,4 l/m²) im Januar, März und Dezember nicht ausgeglichen. Außer dem Orkantief „Friederike“ mit Windböen von 85,6kmh-1 am 18. Januar in Schkeuditz gab es keine weiteren extremen Wetterereignisse (Tab. 1). Die klimatologischen Kenntage 2018 bestätigen im Vergleich zu 1971-2000 (DWD Leipzig/Halle) den Erwärmungstrend.
Minimum und Maximum Werte und klimatologische Kenntage der Station 2017
© Private Wetterstation Schkeuditz 2019
Vergleich Niederschlag der Station mit langjährigem Mittel Vergleich Temperatur der Station mit langjährigem Mittel Planetarium Schkeuditz im Märzwinter 2018 Schneehöhe am Planetarium Schkeuditz am 8.3.2018 Messinstrumente der Wetterstation TFA NEXUS am 7.3.2018